... zur Startseite
Navigation
  • Sie befinden sich hier:  
  • Home
  • >>
  • NEWS
Notfallsnummer-oben
Header1Header1
Helfen auch Sie!
fe86243a8db845e58eb3af678c348aa0_T

Unterstützen Sie unsere Rettungshundeteams mit Ihrer Spende

Interesse?!?
7250143

Sie spielen mit dem Gedanken ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten und Rettungshundearbeit zu machen -

Kontaktieren Sie uns -

egal ob mit oder ohne Vierbeiner!


Aktuelles - News
Landesuebung_Hstein_2013 (2)

Hier können Sie sich über unsere Aktivitäten und Neuigkeiten informieren.

Einsätze
7378216

Hier sehen Sie unsere aktuellen oder alten Einsätze mit Berichten!

Medienberichte
Bericht_Weitra_2

Berichte über unsere Arbeit in den Medien.

Landesübung in Heidenreichstein   /   21.02.2014 - 22.02.2014

Wir, das Team der Rettungshundestaffel Heidenreichstein veranstalteten
die 1. Landesübung NÖ/Wien in Heidenreichstein und Umgebung.

 

Eine bestaunliche Anzahl von 87 Hundeführer und Helfer aus ganz NÖ und Wien nahmen trotz Grippewelle an dieser Veranstaltung teil, worüber wir Heidenreichsteiner uns total freuen!

6 Themen wurden von uns erarbeitet und vorbereitet:

  • ​​Einsatztaktik
    Diese Theorieschulung wurde von Kostron Andreas geleitet, und dabei wurde den Gruppen vom richtigen Packen eines Einsatzrucksackes bis hin zum Ablauf eines realen Sucheinsatzes als Power-Point-Präsentaion gelehrt.
  • Orientierungsmarsch
    Hier mussten die Gruppenmitglieder gemeinsam ein vorgegebenes Ziel per Karte, GPS, Funk, etc. anmarschieren, und dort vorbereitete Aufgaben lösen und per Funk an die Leitstelle übermitteln.
  • Anzeige/Feinsuche
    Jeder Hundeführer musste aus 3 möglichen Suchaufgaben wählen, welchen Schwierigkeitsgrad er seinem Hund je nach Ausbildungsstand zutraut.
    Der Großteil der Hundeführer konnte seinen Hund tatsächlich richtig einschätzen.
  • Unterordnung
    Nicole Mader und Michi Rössler hatten sich wieder einmal ganz besondere Highlights auf unserem Abrichteplatz einfallen lassen. Die grösste Herausforderung für die Hunde war, ein Frankfurter-Würstel als "Bring-Gegenstand" zu apportieren, und damit unbeschadet beim HF vor zu sitzen!
    Es bleibt der Phantasie jeden Lesers überlassen, wieviele Hunde dies geschafft haben?
  • Flächensuche
    Wieder einmal durften jeweils 2 Gruppen mit insgesamt ca. 20 Personen in Schönau bei Fam. Dlouhy ein 13ha großes Waldgebiet für eine Menschensuche nutzen.
    Dabei versteckte sich jeweils 1 Gruppe als zu suchende Opfer, und die 2. Gruppe musste innerhalb 45 Minuten die "Vermissten" finden.
    Bei dieser realitätsnahen Station konnten wirklich ALLE Hundeführer und Helfer auf ihren bisherigen Ausbildungsstand total stolz sein!


Weiters durfte unser Staffelführer Martin Brandtner geladene Gäste von der Gemeinde Heidenreichstein, Politik, Bundesheer, Feuerwehr, und der örtlichen Jägerschaft begrüßen, und auch diese waren von den Leistungen unserer Rettungshundeteams schwer begeistert.

Ein großes Dankeschön an die Fam. Dlouhy, die uns ihre komplette Liegenschaft in Schönau für die Menschensuche zur Verfügung stellte, und uns ein ganzes Jahr in diesem tollen eingezäuntem Gelände trainieren lässt!

 

Besonders bedanken möchten wir uns bei der Jägerschaft, die uns immer wieder die Erlaubnis erteilt, verschiedene Waldgebiete für die so wichtige Ausbildung unserer Hunde nutzen zu dürfen!

Wir werden uns auf eine bestens gelungene Landesübung zurück erinnern und bedanken uns ganz ganz herzlichen bei ALLEN Helfern und Hundesportlern, die uns im Hintergrund so tatkräftig unterstützt haben!

Hunde-retten-Menschen-unten
zum Seitenanfang