Website-Box CMS Login
  • Sie befinden sich hier:  
  • Home
Notfallsnummer-oben
finjafinja
Helfen auch Sie!
fe86243a8db845e58eb3af678c348aa0_T

Unterstützen Sie unsere Rettungshundeteams mit Ihrer Spende

Interesse?!?
055

Sie spielen mit dem Gedanken ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten und Rettungshundearbeit zu machen -

Kontaktieren Sie uns -

egal ob mit oder ohne Vierbeiner!

Übung am Predigtstuhl Dietmanns/Wienings

Am 10.05.2018 haben wir eine große Übung im Gebiet Dietmanns – Wienings abgehalten.

 

Übungsannahme war, dass sich zwei Wandergruppen, mit Erwachsenen und Kindern, von der Bründlkapelle aus sowie von Wienings aus, am beliebten Aussichtspunkt dem Predigtstuhl treffen wollten, dort aber nicht zusammen angekommen sind. Die Dame, die uns alarmiert hatte war außer sich vor Sorge und hat uns berichtet, dass sie ihre Gruppe zuletzt in Wienings gesehen hatte und die anderen wie geplant bei der Bründlkapelle Richtung Predigtstuhl zur Wanderung aufgebrochen sind.

Nach Absprache mit unserem Einsatzkoordinator (und dem Übungsausarbeiter) haben wir dann eine Wegsuche, bzw. teilweise Flächensuche, Richtung Predigtstuhl gestartet um die Personen zu finden. Die Statisten, durften dann, mit der Rettungshundestaffel, die Suche fertig gehen, um auch einen Einblick in die aktive Arbeit, der Hunde und uns, mitzuerleben und unsere Hunde etwas kennenzulernen.

Am Ende der Übung hat Michael Prand, der die Übung für uns ausgearbeitet hatte, alle Teilnehmer zu einer Jause eingeladen und gemeinsam wurde die Übung nachbesprochen.

 

Besonders viel konnten wir diesmal aus den Erfahrungen unseres Einsatzkoordinators lernen, der uns über Einsatztaktik und Opferprofile viel zu erzählen hatte. Unser Staffelführer und seine Hündin Finja haben nicht nur mit Augen und Nase gesucht sondern hatten mit ihrer jahrelangen Einsatzerfahrung das richtige Gespür. Unsere Junghunde durften bei dieser Übung ebenfalls mitlaufen und haben viele Erfahrungen für ihre zukünftige Tätigkeit als Rettungshund sammeln dürfen, auch wenn das ein oder andere Opfer nicht korrekt verbellt wurde.

Wir freuen uns, dass wir Hundeführer und Helfer gemeinsam die Übung erfolgreich abschließen konnten. Unsere Arbeit, nicht nur mit den Hunden, sondern auch mit Karte und Funk, besonders in fremden Gebiet, hat uns wieder viel gebracht.

 

An der Übung hat die gesamte Staffel mit 6 Hunden, 9 Hundeführern und Helfern (einem Übungsbeobachter und einer Übungsleitung) teilgenommen, sowie 10 freiwillige Statisten/Opfer mit einer perfekt inszenierten, besorgten Mutter.

 

Die Staffel Heidenreichstein bedankt sich bei Michael Prand für die Ausarbeitung der Übung und bei der Staffelführung für die gute Jause, sowie bei der Jägerschaft, die uns ihr Gebiet um den Predigtstuhl zur Verfügung gestellt hat !

Besonderer Dank gilt den Statisten und Opfern, jeden Alters, die sich ein paar Stunden für uns Zeit genommen haben und so tüchtig im Wald ausgeharrt haben !!

Hunde-retten-Menschen-unten
zum Seitenanfang